Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten des äußeren Genitales u. der Vagina

  1. Vulvitis (Entzündung der Vulva)
  2. Kolpitis (Entzündung der Vagina oder Scheide)
  3. Bartholinitis (Entzündung der Bartholin-Drüsen)
  4. Kondylome (Feigwarzen)
  5. Venerische Erkrankungen (STD): sexuell übertragbare Erkrankung
  6. HIV-Infektion, AIDS
  7. Ektoparasitäre Erkrankungen: Außenparasit übertragbare Erkrankung
  8. Herpes Genitalis

1. Vulvitis

Ursache einer Vulvitis

Ursache einer Vulvitis sind Vaginalinfektionen, allgemeine und systemische Faktoren.

  • Vaginale Ursachen: Fluor (Ausfluss) Vaginalis bei Kolpitis, Harninkontinenz, Fistel.
  • Äußere Ursachen: Mechanische Irritation (z.B. zu enge Wäsche), Vita sexualis, wund Reiben.
  • Chemische Irritation: Seifen, Kosmetika, Waschzwang, Waschmittel, Darminfektionen.
  • Systemische Ursachen: Östrogenmangel, Diabetes mellitus, Hyperbilirubinämie.
Symptome einer Vulvitis

Brennende Schmerzen beim Gehen, Juckreiz, Miktionsschmerzen, Beschwerden beim Beischlaf (Dyspareumie).

Diagnostik/Befund einer Vulvitis

Gerötete Vulva mit verdickter Haut, Berührung schmerzhaft, Erosion, Ulkus, feine Bläschen (Herpes Genitalis), erhöhte, spitze, blumenkohlartige Tumore (Condylomata Akuminata), Folykulitis.

Therapie einer Vulvitis

Kolpitisbehandlung, systemische Therapie der internistischer Erkrankung und Aufklärung über äußere Faktoren.


2. Kolpitidien

Ursache der Kolpitis-Vaginitis

Ursache der Kolpitis-Vaginitis ist meist eine Verdrängung der physiologischen Vaginalflora durch Östrogenmangel, Antibiotika oder Scheidenspülungen. Es kommt zur Beinträchtigung der Döderleinflora (Vergären unter Östrogeneinfluss entstandenes Glykogen zu Milchsäure, pH-Wert 4). Steigt dadurch der pH >5, so sind die meisten Kolpitiserreger wie Pilze, E. coli, Streptokokken, Staphylokokken und Trichomonaden vermehrungsfähig.

Symptome der Kolpitis-Vaginitis

Vermehrter Fluor vaginalis (Ausfluss), unangenehmer Geruch, Pruritus, brennende Schmerzen im Bereich der Vaginalhaut, oft sek. Vulvitis.

Diagnostik der Kolpitis-Vaginitis

Spekulumeinstellung: Rötung, Fluor, Schwellung und leichte Vulnerabilität der Vaginalhaut. Erregernachweis im Scheidensekret oder Zervixepitel mit Amin-Probe, Nativpräparat (NaCl, KOH), Bakterienkultur, Pilzkultur, Chlamydiennachweis, Gonokokkenkultur.

Therapie der Kolpitis-Vaginitis

Erregerspezifisch

Infektionen

Typische mikroskopische Befunde:

  • Leukozytenreicher Fluor bei Kolpitis (links);
  • laktobazillenreiche normale Flora (Mitte)
  • Pseudomyzel bei Candidose (rechts)

Die Aufnahmen wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Prof. Dr. med. Eiko E. Petersen, Gynäkologe, Freiburg